Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


20. bis 27. November 2017, Schüler des Italienischkurses der Klasse 9 in Italien

Austausch mit Faenza

Eine Partnerstadt Schwäbisch Gmünds




Als wir nach ca. 11 Stunden Busfahrt mit umstrittener Musikauswahl das Ortsschild mit der Aufschrift „Faenza“, Partnerstadt von Schwäbisch Gmünd, passieren, zeigen sich uns wunderschöne Häuserfassaden und ich weiß schon jetzt, dass ich es nicht bereuen werde, bei dem Austausch mitgemacht zu haben. Nach einem wunderbaren Abendessen in unserer Unterkunft ging, zumindest ich, bald ins Bett, um am nächsten Tag fit zu sein.

An besagtem Tage begeben wir uns nach Faenza, wo wir im „Liceo Classico Torricelli“, einer der ältesten Schulen Italiens, den italienischen Unterricht besuchen. In der schuleigenen Bibliothek dürfen wir u. a. Bücher aus dem 17. Jahrhundert bestaunen. Die ganze Woche über wurden wir von einem tollen Programm begleitet, das Besuche in Florenz, Bologna und Ferrara beinhaltete. In Faenza besuchten wir neben dem Teatro Masini, in dem wir über die Besonderheiten - von der Neigung zur Bühne über die Straßenzufahrt unter der Bühne bis hin zu der besonderen Namensgebung - des Theaters unterrichtet wurden, auch das MIC (Museo Internazionale delle Ceramiche) und ein Castello (Bild),das wir innerhalb einer halben Stunde zu Fuß vom Nachbarort Brisighella erreichten. Nach dem Ausflug nach Ferrara fuhren wir ans Meer, um zu baden - was man meiner Meinung nach - auch in der letzten Oktoberwoche problemlos machen konnte. Wir hatten jedenfalls viel Spaß dabei! Nach einer Woche kamen wir dann mit vielen tollen Erlebnissen und hoffentlich auch besseren Italienischkenntnissen wieder in Schwäbisch Gmünd an. Maximilian „Emme“ Nickert, Klasse 9a



zurück