Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Jungforscher des LGH unterwegs im Ländle …




Am 18.11. präsentierte Maximilian Hecker (11a) gemeinsam mit seinem neuen Teamkollegen David Lippstreu (Franziskus-Gymnasium Mutlangen) auf der Messe „Hobby und Elektronik“ in Stuttgart sein selbst entwickeltes Modell eines aktiven Aufpralldämpfungssystems zur Unfallschadensverhü-tung in Autos. Mit diesem Projekt war er beim Jugend-forscht-Regionalwettbewerb 2016 in Ober-kochen in der Kategorie Technik angetreten und mit dem 3. Preis ausgezeichnet worden. Gemein-sam mit David, der in der zweiten Hälfte des vergangenen Schuljahres als neues Teammitglied hin-zukam, arbeitet Max mit tatkräftiger und federführender Unterstützung seines Außenbetreuers Florian Wengert in der Gmünder Wissenswerkstatt „Eule“ momentan an einer professionellen Wei-terentwicklung seiner Anlage. Wenn die letzten Testreihen abgeschlossen sind, werden die beiden Jungs (hier im Bild bei der Arbeit an ihrem aktuellen Projektbericht) im Februar 2017 erneut bei Jugend forscht an den Start gehen.
Victoria Lohmann (12a), die Landessiegerin Jugend forscht 2016 in der Kategorie Chemie, war nur wenige Tage später, am 22.11., als Ausstellerin auf den Lehrerkongress der chemischen Industrie in Böblingen zu Gast und präsentierte einem interessierten Publikum aus Lehrern und Unternehmern auf dem dortigen „Markt der Möglichkeiten“ ihre Forschungsergebnisse. Sie hatte sich im Rahmen ihres Projekts mit der Entwicklung eines neuartigen, vielseitig einsetzbaren und vor allem biologisch abbaubaren Klebefilms beschäftigt, der aus Gelatinebasis hergestellt wurde. „GelaTape“, das inno-vative Produkt ihrer Forschung, wurde am Ende sogar in Zusammenarbeit mit der Firma Tesa in Prototypenform produziert. Mit Victorias Team und ihrem äußerst innovativen Projekt gewann nunmehr zum zweiten Mal in der Geschichte unserer Schule eine Jungforschergruppe des LGH den Landeswettbewerb Jugend forscht und durfte zum Bundeswettbewerb nach Paderborn fahren.
Alexander Schönborn (Kollegium)



zurück