Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Schulische Förderung => Comenius => Grundlagen => Strukturskizze

Projektantrag Comenius

In Search of Identity – Cultural Travels across Europe

Das geplante Projekt mit dem Titel “Auf der Suche nach Identität – Kulturreisen durch Europa“ wird die unterschiedlichen Facetten von Identität sowohl innerhalb der teilnehmenden Schulen als auch im Vergleich der Schulen untereinander untersuchen. Wir werden uns vor allem mit dem Prozess der Identitätsbildung befassen und seiner kreativen Umwandlung in die Darstellung durch verschiedenste künstlerische Medien wie Literatur, Theater, Musik, Kunst und Design.

Auf diese Weise werden wir in die Lage versetzt nicht nur das Leben an unseren Schulen und die entsprechenden Jugendkulturen zu vergleichen, sondern wir werden zudem regionale und nationale Unterschiede analysieren, um schließlich Ähnlichkeiten und europäische Gemeinsamkeiten zu entdecken.
Nach unserem Verständnis werden wir außerdem die soziale Verflechtung mit der Gemeinde und dem Stadtteil, in denen wir leben, berücksichtigen und danach trachten die Kluft zwischen den Generationen dadurch zu überbrücken, dass wir ältere Menschen so oft wie möglich in unser Projekt einbeziehen.

Daher werden wir die ältere Generation an unsere Schulen einladen, um dort an kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen, die aus unserer Arbeit im Projekt COMENIUS resultieren werden. Wir werden sie, die älteren Mitbürger, ebenfalls darum bitten, als Zeitzeugen an unserem Projekt mitzuwirken (vgl. Modul 4).

Das Projekt beginnt mit einem Themenkoffer zum Hauptthema des Projektes: Identität und Differenz. Dieser Koffer soll von allen beteiligten Schulen zur Hälfte mit Dingen gefüllt werden, die aus der Sicht der jeweiligen Schüler am besten Auskunft geben können über ihre persönliche, schulische und regional-nationale Identität. In die zweite Kofferhälfte sollen Dinge gepackt werden, die etwas über die Befürchtungen verraten, wie man von anderen in Europa gesehen werden könnte. Der Koffer dient als erster, starker Impuls beim ersten Treffen der Schulen und soll dem besseren Kennenlernen jenseits des üblichen Smalltalks dienen. Die Koffer werden zu einer Ausstellung assembliert und als Wanderausstellung an allen Schulen gezeigt werden.

Wir werden an jeder Schule eine Projekttheatergruppe bilden, die thematisch Szenen vorbereiten und dann bei den Treffen eine oder zwei gemeinsame Szenen zum selben Thema in gemischten Gruppen erarbeiten und sämtliche Szenen bei einer Aufführung in jeweils einem Akt zusammenführen. Nach 5 Treffen sind 5 Akte zu 5 Themen fertig, die in eine vollständige Aufführung des Stückes auf der Bühne münden werden.

Musik und Film werden ebenso eine wichtige Rolle im Projekt spielen und werden, wie das allmählich entstehende Theaterstück auf dem jeweiligen Thema basieren, das für jedes Projektmodul vorgegeben wird.
Das Projekt ist unterteilt in insgesamt 6 thematische Module und 6 entsprechende Projekttreffen, von denen drei im ersten und drei im zweiten Projektjahr erarbeitet und präsentiert werden. Folgende 6 Module sind vorgesehen:

1) Identität und Differenz- Wer bin ich? Warum bist du so anders?
2) Adoleszenz
3) Sehnsucht – Wonach wir uns sehnen, was wir vermissen
4) Jugendkulturen, Erwachsenenleben und Alter – Was macht das Leben lebenswert?
5) Die Zukunft – Wie werden wir zusammenleben? Arbeit und Freizeit in der Zukunft
6) Eine gemeinsame europäische Identität – Sind wir europäisch? Wie kann ich dich besser verstehen?

Die Ergebnisse unserer Arbeit werden genau dokumentiert werden, um die sich entsprechend den verschiedenen Fragestellungen zum Thema Identität entfaltende Kreativität genau zu zeigen und nachzuvollziehen zu können. Den Rahmen des Projektes bilden zwei Schreibwettbewerbe ( Essays und kreatives Schreiben ), die den Fortschritt sowie den Zuwachs an Erkenntnis verdeutlichen werden.

Summary:

The project entitled “In Search of Identity – Cultural Travels across Europe“will explore/cover the different facets of identity both within the schools participating and in comparison with the other schools. We will focus on the process of identity and its transformation through representation in different artistic media e.g. writing, drama, music, arts and design.

In this way we will be able to compare not only our school lives and youth cultures but will also explore regional/national differences to finally discover similarities and common European ground.

We feel that we should equally respect the social integration of the community where we are living and will strive to overcome the generation gap by involving older people as often as possible in our project.

We will therefore invite the older generation to our schools to take part in cultural events that follow from our work in Comenius. We will also ask them for their participation as contemporary witnesses (cf. module 4)

The project will start with a suitcase of identity and difference to be prepared by all schools and be brought to the first meeting and explored by all participants. The suitcases will be shown in a circulating exhibition moving to all schools. We will set up a drama group which will write and perform by topic, one act of drama at every meeting culminating in a complete 5 act performance on stage.

The outcome is documented to give evidence of the creativity which will unfold due to the different issues of identity. The project is framed by two competitions of writing, thus showing progress and growth.