Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 




Gemeinsames Programm der PwC-Stiftung zusammen mit CAP München, IÖB Oldenburg und der Karl Schlecht Stiftung in Baden-Württemberg

Im Spannungsfeld von Wirtschaft und Ethik

13.-14. 2. 2017, 2. Präsenzveranstaltung des Projektes "Wa(h)re Werte - Die Wirtschafts.Forscher!




Am 13. und 14. Februar 2017 kamen bei PwC in Frankfurt am Main knapp 30 Lehrkräfte zusammen, die 2016 neu in das Projekt Wirtschafts.Forscher! eingestiegen sind. Das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm setzte dabei nach der offiziellen Begrüßung durch Susanne Hilger von der PwC-Stiftung verschiedene Schwerpunkte.

Entsprechend der didaktisch-methodischen Ausrichtung des Programms führten Dirk Loerwald und Yasar Damar vom IÖB in die Grundlagen des Forschenden Lernens in der ökonomischen Bildung ein. Anschließend entwickelte sich eine spannende Diskussion über die Potenziale und Grenzen dieser Methode im Unterricht. Auch die Schüler-Workshops standen auf dem Programm der zweitägigen Lehrerfortbildung. Feierlich übergaben Eva Feldmann-Wojtachnia und Erik Schlegel vom CAP den Lehrkräften jeweils einen umfassenden Materialienordner zu den in den Schulen durchgeführten Workshops. Hierdurch erhalten sie u. a. die Möglichkeit, auch die Workshop-Themen im Unterricht zu behandeln, die noch nicht durchgenommen wurden. Im Anschluss reflektierten die Lehrerinnen und Lehrer in einer moderierten Phase lebendig ihre Erlebnisse aus den bislang durchgeführten Workshops.

Auch der informelle Austausch sollte bei solchen Treffen nicht zu kurz kommen, daher wurde bei der Abendplanung genug Raum dafür vorgesehen. Im Frankfurter Restaurant „Der Franz“ verbrachte die gesamte Gruppe einen gemütlichen und sehr kommunikativen Abend des ersten Fortbildungstages.

Nachdem bereits in der ersten Lehrerfortbildung ausführlich der Themenbereich „Wirtschaftsethik“ vorgestellt wurde, vertiefte Dirk Loerwald am zweiten Tag der Lehrerfortbildung mit einem spannenden Vortrag den Aspekt der „Unternehmensethik“. Um die Umsetzung des entsprechenden Unterrichtsmoduls „Unternehmerisches Handeln: Mit Rücksicht auf Verluste!“ zu illustrieren, erarbeiteten die Lehrkräfte in konzentrierter Arbeitsatmosphäre zusammen mit Michael Koch die Strukturierung und inhaltliche Aufbereitung der Unterrichtsmaterialien. Seit der letzten Lehrerfortbildung im vergangenen November setzen die Lehrerinnen und Lehrer mithilfe der Unterrichtsmaterialien das Projekt Witschafts.Forscher! engagiert in ihren Klassen um. Die von Michael Koch geleitete Diskussion über die bisherigen Unterrichtserfahrungen verdeutlichte, dass die Einbindung der Programmbestandteile in den unterrichtlichen Alltag bisher gut gelungen ist.

Die Lehrkräfte und Projektpartner werden sich Ende Mai 2017 auf dem Economic Youth Summit, der offiziellen Abschlussveranstaltung des Programmjahres, in Frankfurt wiedersehen. Hier werden dann auch 80 Schülerinnen und Schüler aus allen Programmschulen aktiv beteiligt sein.



zurück